TES®-A Oxidations- und Aufkohlschutz

• Einfache Handhabung

• Optimales Auftragverhalten

• Geringer Verbrauch

• Ökologisch unbedenklich

• Kurze Trocknungszeit

• Nicht kennzeichnungspflichtig


Die Herstellung erfolgt auf patentrechtlicher Basis nach dem neuesten Stand der Technik. Sowohl die Herstellung, als auch die Anwendung werden den Anforderungen des modernen Umweltschutzes voll gerecht. 

Der TES-A Aufkohlschutz ist ökologisch unbedenklich, nicht kennzeichnungspflichtig, da nur bei der ersten Ofenfahrt, außer H2O und CO2, keine weiteren Medien abgesondert werden.
Nach der ersten Ofenfahrt (ab ca. 400°C) ist die TES-A Schutzschicht stabil und innert.

Viele Wärmebehandlungsprozesse erfolgen in Vakuumöfen, die den Einsatz von Kohlenstoffträgern (Graphit) in Form von Platten, Gestellen oder anderen Haltesystemen erfordern. 
Zur Verhinderung von unerwünschten Kontaktreaktionen des Sinter- bzw. Brenngutes mit der „Kohlenstoffauflage“ wird
mit Hilfe des TES-A Aufkohlschutzes eine Trennschicht zum Schutz vor Aufkohlung geschaffen. Die Wirkung des TES-A Aufkohlschutzes beruht auf einer chemischen Bindung der Schutzschicht auf der Kohlenstoffoberfläche und somit der Realisierung einer wirksamen Schutz- und Sperrschicht, welche die unerwünschte Aufkohlreaktion verhindert. Da es sich bei der TES-A Schutzschicht um eine Lösung handelt, kann das Auftragen am einfachsten vor Ort mit einem Pinsel oder Rolle durchgeführt
werden. Bereits nach einer Trocknungszeit von ca. 30 Minuten ist das mit TES-A behandelte
Produkt einsatzbereit. 

Wir empfehlen Ihnen die erste Ofenfahrt ohne Brenngut durchzuführen bzw. vor Einsatz die mit TES-A behandelten Kohlenstoffteile bis ca. 400°C zu trocknen. Je nach Anwendung, muss die Schutzschicht in regelmäßigen, vom Kunden zu ermittelnden Abständen, erneuert werden. 

Bei der TES-A Schutzschicht handelt es sich um ein Zwei-Stoff-System, aus diesem Grund muss der Behälter mit der TES-A Lösung vor Gebrauch kräftig geschüttelt oder durchgerührt werden.

Technischen Daten*
• PH Wert 5 +/-0,5
• Dichte gr./cm3 1,35 +/-0,5
• Temperaturfest °C 1200
• Festkörperanteil Gew. % 50+/-5
• Spez. Oberfläche m2/gr. 40-45
• Lineare Ausdehnung 3,5
K-1x10-6 (20-1200°C)
• DTA-Peaks bei °C 92 / 392

*Daten stellen Erwartungswerte dar